Gesunde Grillabende

fitzine.de - Gesunde Grillabende

Es ist Sommer und damit Grillzeit. Vor allem die falschen Beilagen machen sich schnell auf der Waage bemerkbar, wenn man gerne grillt. Damit der Bauch und die Hüften flach bleiben, gibt’s hier ein paar Tipps von mir.

 

Gegrilltes

Bei den meisten Partys sollen alle ihr eigenes Grillfleisch mitnehmen. Nutze das als Chance hochwertigeres Fleisch zu kaufen. Das Fleisch darf nicht zu fettig und billig sein. Weder willst du auf Fett oder einem Kaugummi rumkauen, noch willst du sehen, wie das Fleisch auf dem Grill zu einem Ministeak wird – ganz zu schweigen vom Geschmack oder gar den Medikamenten im Fleisch. Achte aber auch drauf, dass du richtig grillst und dein Hauptgericht nicht verrußt und verkohlt wird.

Neben Fleisch gibt es aber noch Alternativen wie Fisch, Grillkäse, Tofu und natürlich Gemüse. Frisch gekauft und richtig paniert, können all diese Lebensmittel sehr lecker schmecken und eine Abwechslung bieten.

Für alle Sportler: Die Proteine kommen vor allem vom Grill, also langt zu!

 

Beilagen

Hier kannst du vieles richtig, aber vieles auch falsch machen. Kartoffeln und Nudeln gibt es bei fast jedem Barbecue, genauso wie frische Salate und Gemüse zum dippen. Sich am Abend noch mit Kohlenhydraten voll zu stopfen ist nicht unbedingt das Klügste. Greif also lieber zu einem schön angerichteten und frischen Salat mit etwas Olivenöl und Essig. Zu fettige oder mit Zucker zubereitete Soßen können dir das „Gesund“ wieder vom Salat streichen.

Genauso verhält es sich mit allen anderen Soßen und Dips. Nimm sie am besten ohne Zuckerzusatz und fettarm bis fettfrei. Dass Ketchup viel Zucker beinhaltet braucht man ja nicht nochmal extra sagen. Eine Ausnahme mit dem Ketchup wird zwar mal drin sein, aber dann sollten alle anderen Zutaten gut ausgewählt sein.

 

Desserts

Mach alles richtig und bringe einen zuckerfreien Nachtisch mit. Darüber freuen sich nicht nur die anderen Gäste, sondern auch dein Gewissen. Denn dann wirst du nicht genau am Ende der gesunden Schlemmerei noch in die Zuckerfalle tappen. Mit Proteinpulvern lassen sich auch sehr leckere Desserts machen, die nicht nur gut für die Hüften, sondern auch für die Muskeln sind.

 

Getränke

Wasser vor und zum Essen, dann gern mal was anderes. Wenn du bis nach dem Essen wartest, hast du schon mal viel Zeit mit einem gesunden Getränk überbrückt, bevor sich zum Ende hin alle nochmal gemütlich zusammensetzen um zu plaudern. Jetzt kannst du in die Trickkiste greifen: Trinke ein alkoholfreies Bier oder eine Weinschorle. Schmeckt auch und du giltst nicht als Spielverderber. Limonaden sollten für dich weiterhin tabu sein, denn unnötige Kalorien- und Säurebomben machen nicht nur die Zähne, sondern auch den Magen kaputt und bringen Heißhungerattacken mit sich.

 

Share:

Du suchst einen Personal Trainer in München?
Dann melde dich bei mir für ein Personal Training!

www.omar-t.de